external image es-wwwSARTRE.jpg

Jean-Paul Sartre

external image heideger.jpg


Martin Heidegger

external image 100px-Kierkegaard.jpg

Søren Kierkegaard


external image 114px-Nietzsche.later.years.jpg

Friedrich Nietzsche

external image essence.jpg external image exist.jpg

Existenzialismus


Existenzialismus definiert
Existentialismus definiert was bedeuten es einen Mensch sein. Es ist eine Philosophie, der beseitigten Gott und es verlässt die Welt ohne Zweck, Wert, und Bedeutung. Es erlaubt für Mensch Freiwille. In Existenzialismus ist persönliche Aufgabe und Disziplin entscheidend. Existenzialismus war nicht nur ein literarisches Phänomen sondern auch ein philosophisch.


Aufgabe {f}- responsiblitiy
Bedeutung {f}- meaning
bedeuten- to mean
beseitigen {adj}- removes
entscheidend- crucial
erlauben- allows
definieren- defines
lassen/ verlasst- leaves
Wert {m}- value
Zweck {m}- purpose

Wo? Wenn? Warum? Was? Wer?
Existenzialismus Literatur war entweder philosophisch oder erzählend, und “Keinen Ausgang” ist ein sehr berühmtes Werk von Jean-Paul Sartre. Sartre wurde von einem deutschen Philosoph Martin Heidegger beeinflusst. Heideggers 1927 “Sein und Zeit”, wo er sagt “bestehen der wir uns sind” wird mit Existenzialismus assoziiert . Karl Jaspers, Martin Heidegger, und Martin Buber waren Philosophen von Deutschland, die mit der Trend identifiziert werden. Existenzialismus wurde mit einem kulturellen Trend identifiziert, die beginnt um 1940 und 1950 in Europa, nach dem Zweiten Weltkreig. Es macht Mensch für was sie machen verantwortlich, und ohne Gott, es macht Benehmen schrankenlos.


beeinflussen- influenced
beginnen- started
Begrenzung {f}- limits
Benehmen {n}- behavior
berühmt {adj}- famous
entweder- either
erzählend- fictional
verantwortlich- responsible
vorhanden- being

Die Bedeutung von Existenzialismus
Als ein kulturellen Trend, Existenzialismus bleibt zu der Vergangenheit. Es spielt noch eine bedeutende Rolle in zeitgenössischen Gedanke. Existenzialismus ist ein Begriff, der zu Intellektuelle Geschichte bleibt. Von den 1970er Jahren an Existenzialismus wurde nicht mehr als ‘originellem Denken’ gesehen.


bedeutend- important
Begriff {m}- concept
bleiben- belongs
zeitgenössisch- contemporary


Existenzialismus während der 1940er und 1950er Jahren
“Wie wurde ein Kind während 1940s und 1950s Existenzialismus betrachten, als es sehr einflussreich war?” Diese Frage ist relativ. Für ein Kind von einer religiösen Familie ist Existentializmus eine Drohung, weil der Existenzialismusfortgang während der 1940er und 1950er Jahren atheistisch war. Existenzialismus beseitigt die transzendente Gewalt, dass Gott ist. Ein einflussreicher Fortgang mit atheistischen Ideen wie Existenzialismus wird gefährlich für allen Theismus. Aber für andere Leute während der 1940er und 1950er Jahren, war Existenzialismus libertarianisch und erfreulich. Existenzialismus behauptet, dass die Welt absurd ist, und Verhalten hat keine Begrenzungen. Also Leute mussen Absicht und Bedeutung ihre Leben zu schaffen. Es ist nicht erkoren. Während der 1940er und 1950er Jahren haben viele religiöse Gruppen Existentializmus angegriffen. Zum Beispiel hat ein katholischer Kritiker gesagt, dass Existenzialismus das Lächeln von einem Kind ignoriert, und die Christen haben auch gesagt, dass Existenzialismus die zehn Gebote missbilligen. Existenzialismus hat Gedanken und Ideen organisiert, dass viele Leute immer gefürchtet haben.

Nomen
• Absicht {f}- Purpose
• Begrenzung {f}- Limit
• Drohung {f}- Threat
• Fortgang {m}- Movement
• Gebot {n}- Commandment
• Verhalten {n}- Behavior
Adjektive
• angreifen- to attack
• einflussreich- influential
• erfreulich- joyous
• erkoren- predestined
• libertarienisch- liberating
Verben
• entlassen- to dismiss

Der Ruf von Existenzialismus
Der Existenzialismusforgang ist eine Sache von der Vergangenheit, aber die Ideen sind noch wichtig in zeitgenössischer Gedanke. Es hat nicht eine definite negative oder positive Reputation in der heutigen Welt (wieder ist es relativ). Aber manche Leute denken, dass Existenzialismus negativ ist, weil sie mit Nazismus und Marxismus assoziieren. Leute können Nazismus mit Existenzialismus assoziieren, weil Martin Heidegger Hitlers Fortgang gebilligt hat. Er hat gedacht, dass Deutschland sich mit Hitler authentifizieren wurde, und Leute assoziieren Nazismus mit Friedrich Nietzsche auch. Januar 1889 Nietzsche hatte einen Mentalzusammenbruch, und er hat nie wieder von seinem Zusammenbruch genesen. Während des Zusammenbruch Nietzsches Schwester hatte sich um ihn gekümmert, und sie hat Nietzsches Arbeit publiziert. Sie hat Nietzsche wie ein protoe Nazi-Saint befördert. Jean Paul Sartre hat Marxismus angenommen, aber er hat gedacht, dass Marxismus und Existenzialismus Antworten für die Welt waren, weil beide von Geschichte und Politik resultieren. Aber Nazismus und Marxismus sind ziemlich verschieden von Existenzialismus. In der heutigen Welt sind zeitgenössische Philosophen noch mit Existenzialismus Gedanke fördernd, besonders mit der Divison zwischen Religion und Wissenschaft (Nietzsche war der erste Philosoph, der diese Trennung erkannt…) In den letzten Jahrzehnten hat ein Interesse mit Moralphilosophie aufgekommen, und dieses Interesse widerhallt Selbst-Identität und die Verantwortlickkeit von Existenzialismus. 1996 Christine Korsgaard (eine Philosophin) hatte über Begriffe von Selbst-Erschaffung und praktische Identität geschrieben, 2001 hat Richard Moran über die Verbindung von Selbst-Bekenntnis und die Ichformperspekitve geschrieben, 2001 hat Thomas Nagel Bedeutung mit dem Bewusstsein von Tod verbunden, … Man kann sehen, dass Existenzialismus noch in die heutige Welt lebendig ist.

Nomen
• Begriff {m}- Concept
• Bekenntnis {n}- Avowal
• Bewusstein {n}- Awareness
• Erschaffung {f}- Creation
• Fortgang {m}- Movement
• Verantwortlichkeit {f}- Responsibility
• Verbindung {f}- Union
• Zussamenbruch {m}- Breakdown
Adjektive
• zeitgenössisch- contemporary
Verben
• annehmen- to embrace
• aufkommen- to arise
• befördern- to promote
• billigen- to agree
• fördern- to advance
• genesen- to recover
• sich kümmern- to look after
• verbinden- to connect
• widerhallen- to echo

Edward Uitendaal Paragraph 1-3.
http://plato.stanford.edu/entries/existentialism
http://friesian.com/existent.htm

William Hembree Paragraph 4-5. Ressourcen: Paragraph 4- 1) Existentialism. Ed. Kelley L. Ross. May 2007. 31 January 2008.<http://www.friesian.com> 2)“Existentialism is a Humanism.” Existentialism from Dostoyevsky to Sartre. 1946. 31 January 2008 <http://www.marxists.org/reference/archive/sartre/works/exist/sartre.htm> Paragraph 5- 1)Encyclopedia of Philosophy. 31 January 2008.<http://plato.stanford.edu/entries/existentialism> 2) “Themes, Arguments, and Ideas.” Sparknotes. 2006. 31 January 2008.<http://www.sparknotes.com/philosophy/nietzsche/themes.html>

Outline

1) Existentialismus war nicht nur viel eines literarisch Phänomen sondern auch ein philosophical eins. Es definiert was es einen Mensch bedeuten ist. Es ist eine Philosophie, dass beseitigt Gott und verlasst die Welt ohne Zweck, Wert, und Bedentung. Es erlaubt für Mensch Freiwille. In Existentialismus, persönlich Aufgabe und Disziplin ist entscheidend.

2) Existentialismus werdt mit einen kulturell Trend identifizieren, dass schwenkt in Europa in die 1940s und 1950s. Karl Jaspers, Martin Heidegger, und Martin Buber waren Philosophin von Deutschland, waren wer mit die Trend identifizieren. Es macht Mensch für was sie machen verantwortlich, und ohne Gott, es macht Benehmen Begrenzung ohne.

3) Als einen kulturell Trend, Existentialismus gehört zu die Vergangenheit. Es spielt noch eine bedeutend Rolle in zeitgenossich Gedanke.

4) Wie wurde ein Kind während 1940s und 1950s Existenzialismus betrachten, als es sehr einflussreich war? Diese Frage ist relativ. Für ein Kind von einem religiösen Familie ist Existentializmus eine Drohung, weil der Existenzialismusfortgang während 1940s und 1950s atheistisch war. Existenzialismus beseitigt die transzendente Gewalt, dass Gott ist. Ein einflussreicher Fortgang mit atheistischen Ideen wie Existenzialismus werden gefährlich für allen Theismus. Aber für andere Leute während 1940s und 1950s, war Existenzialismus libertarianisch und erfreulich. Existenzialismus behauptet, dass die Welt absurd ist, und Verhalten hat keine Begrenzung. Also Leute mussen Absicht und Bedeutung zu ihren Leben schaffen. Es ist nicht erkoren. Während 1940s und 1950s haben viele religiöse Gruppen Existentializmus angegriffen. Zum Beispiel hat ein katholischer Kritiker gesagt, dass Existenzialismus das Lächeln von einem Kind ignoriert, und die Christen hat auch gesagt, dass Existenzialismus die zehn Gebote entlassen.

5) Was ist die Reputation von Existenzialismus in die heutige Welt? Der Existenzialismusforgang ist eine Sache von der Vergangenheit, aber die Ideen sind noch wichtig in zeitgenössischer Gedanke. Es hat nicht eine definite negative oder positive Reputation in die heutige Welt (wieder ist es relative). Aber denken manche Leute, dass Existenzialismus negativ ist, weil sie mit Nazismus und Marxismus assoziieren. Leute konnen Nazismus mit Existenzialismus assoziieren, weil Martin Heidegger Hitlers Fortgang gebilligt hat. Er hat gedacht, dass Deutschland sich mit Hitler authentifizieren wurde. Jean Paul Sartre hat Marxismus angenommen. Aber Nazismus und Marxismus sind ziemlich verschieden von Existenzialismus. In die heutige Welt sind zeitgenössische Philosophen sind noch mit Existenzialismus Gedanke fördernd, besonders mit der Divison zwischen Religioin und Wissenschaft. Edward Uitendaal 1-3(und Bilder) und William Hembree 4-5.

Gruppe Teilnahme Wir werden jetzt für den ersten Entwurf arbeiten. Ich werde den ersten Teil schreiben, und Ed werde den zweiten Teil schreiben. Hoffentlich werden wir vor der Wochen von Feb. 29, und wir konnen Frage stellen. Wir werden beide den ersten Entwurf gründlich lesen

William Hembree January 31, 2008

Annotated Bibliography
1. Existentialism. Ed. Kelley L. Ross. May 2007. 31 January 2008. &lt; http://www.friesian.com/existent.htm&gt; Diese Webadresse ist sehr zugänglich. Es hat wichtige Leute(z.b.- Sartre, Dostoyevsky, Camus,..), wichtige Begriffe (z.b.- act of will, Übermensch,..), und wichtige Daten. Ich denke, dass es eine zuverlässige Webadresse ist. Die Autorin ist eine Doktorandin, und die Information scheinen richtig.

2. Existentialism. Ed. by online readers. 30 January 2008. 31 January 2008 <http://en.wikipedia.org/wiki/existentialism> &lt;“Existentialism.” Stanford Encyclopedia of Philosophy Online. 2004. Stanford&gt; Diese Webadresse ist nicht sehr zuverlässig. Es ist eine gute Quelle für andere Webadresse, aber das ist alles.

3. Encyclopedia of Philosophy. 31 January 2008. <http://plato.stanford.edu/entries/existentialism> Diese Webadresse ist die beste Quelle, dass ich gefunden hat. Ich empföhle Webadresse 1 für eine einfache Erklärung, aber diese Webadresse ist die Beste für die Geshichte von Existentialismus. Ich denke, dass die Stanford Enzyklopädie von Philosophie eine angesehene Quelle ist.

4. “Existentialism is a Humanism.” Existentialism from Dostoyevsky to Sartre. 1946. 31 January 2008 <http://www.marxists.org/reference/archive/sartre/works/exist/sartre.htm> Diese Webadresse ist "straight from the horses mouth". Es ist eine Rede von Jean Paul Sartre. Er war ein Gründungvater von moderner Existenzialismus. Seine Rede ist gut, weil es das Pathos von Existenzialismus kapern. Es ist zuverlässig.

5. Friedrich Wilhelm, Nietzsche. Thus Spoke Zarathustra. Trans. Graham Parkes. New York: Oxford University Press, 2006. Thus Spoke Zarathustra ist ein wichtiges Buch von Nietsche. Er war ein originaler Gründungvater von Existenzialismus, und dieses Buch hatte wichtige Ideen für modernen Existenzialismus (z.b.- Übermensch, will to power,God is dead...) Du kannst Webadresse 8 anmelden, und lesen gute Erklarüngen.

6. Kierkegaard, Søren. Fear and Trembling. Ed. C. Stephen Evans and Sylvia Walsh. Cambridge: Cambridge University Press, 2006. Kierkegaard war ein originaler Gründungvater von Existenzialismus auch. Fear and Trembling hat wichtige originale Ideen für modernen Existenzialismus wie Thus Spoke Zarathustra. Webadresse 9 hat gute Erklarüngen auch.

7. The Existential Primer. Ed. C.S. Wyatt. 3 September 2007. 31 January 2008. <http://www.tameri.com/csw/exist/#welcome> Diese Webadresse ist eine solide Quelle für Information. Es ist "the" Webadresse für Existezialismus. Es hat Definitionen, andere Webadressen, Geschichte,... Ich emfohle es, und es scheint angesehen.

8. “Themes, Arguments, and Ideas.” Sparknotes. 2006. 31 January 2008. <http://www.sparknotes.com/philosophy/nietzsche/themes.html>

9. “Themes, Arguments, and Ideas.” Sparknotes. 2006. 31 January 2008. <http://www.sparknotes.com/philosophy/kierkegaard/themes.html>

10. Türkdogen, Ibrahim. "Stirner und Sartre." _Projekt Max Stirner_. 28 Nov. 2000. 7 Feb. 2008. <http://www.projektmaxstirner.de/sartre.htm> Diese Website ist gut. Es spricht über Max Stirner und Satre. Ich habe nicht Max Stirner in die andere Website bemerkt, und er war ein Vorbote für Existenzialismus. Mehr ausdrücklich spricht diese Website über die Arbeiten von Stirner und Sartre. Weil beide so wichtig für Existenzialismus sind, ist es eine gute Website für das (die Arbeiten) Ich denke, dass es eine gute Website ist, weil der Autor ein Doktorat hat. Ich habe auch ihm geforscht, und er scheint wohl publiziert.

11. Bauer, Martin. "Existenzialismus." Uni Protokolle. 2 Feb. 2008. 7 Feb. 2008. <http://www.uni-protokolle.de/lexikon/existenzphilosophie.html> Diese Website ist okay. Es hat wichtige Leute von Existenzialismus (z.b.-Heidegger, Sartre, Camus,..), und es hat gute Biografien am Ende auch. Ich bin nicht sicher, dass es eine zuverlässige Website ist, weil es am Ende Wikipedia erwähnt. Es ist unklar für mich.

Annotated Bibliography Edward Uitendaal 01.02.08

1.) Crowell, Steven. Existentialism. Copyright © 2004, crowell@ruf.rice.edu. 1-31-08. http://plato.stanford.edu/entries/existentialism/ Diese Webadresse ist sehr informativ. Es hat die Definition, die Menschen, und die Geschichte beschreiben. Ich denke dass, es eine serioes Webadresse ist. Es ist aufrecht erhalten nach Stanford Universitaet.

2.) Ross, Kelly L., Ph.D. Existentialism. Copyright © 2007. 1-31-08. http://www.friesian.com/existent.htm Die Webadresse ist sehr interessant. Die Autorin ist Doktorandin Ross und Ich denke dass, es ist eine gut Webadresse.

3.) All About Philosophy. Existentialism- A Philosophy. Copyright © 2002-2008. 1-31-08 http://www.allaboutphilosophy.org/existentialism.htm Die Webadresse ist rein, aber Ich denke dass, es ist gutschreiben.

4.) Kierkegaard; Dostoevsky; Allen; Sartre; Jaspers; Camus; Nietzsche; Kafka; Heidegger; Descartes; De Beauvoir; Rilke. http://www.thecry.com/existentialism/ Obgleich die Webadresse ist kurz, es hat den Anschein von eine gut Webadresse ist.

5.) Hayes, Brian J. The origins of Existentialism. Copyright © 2002. 2-1-08. http://www.age-of-the-sage.org/philosophy/existentialism.html Die Webadresse is informativ, aber kurz. Die Webadresse hat den Anschein rechtmawssig ist.

6.) Banach, David. Summary of Some Main Points from Sartre’s Existentialism and Human Emotions. Copyright © 2006. 2-1-08. http://www.anselm.edu/homepage/dbanach/sartreol.htm Die webadresse hat viele Bilden und es ist hilfreich. Es ist aufrecht erhalten nach Saint Anselm Universitaet